Medienarbeit mit Schulen 2017-07-12T12:33:27+00:00

Medienarbeit mit Schulen

Seit mehreren Jahren führt das Institut für neue Medien im Rahmen des Programms Schule Plus schulergänzende Maßnahmen der Medienbildung an Schulen in Rostock und Umgebung durch.

Ziel dabei ist eine aktive und kritische Auseinandersetzung mit handlungsleitenden Medien von Schülern. Diese sollen befähigt werden, ihr eigenes Medienverhalten zu reflektieren, Medien zu analysieren und ihre eigenen Inhalte medial präsentieren zu können. Gerade die Auseinandersetzung mit der medialen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen hat zudem postive Effekte für den Lernraum Schule. Nicht zuletzt ist die enge Kooperation zwischen Schulen und dem Institut für neue Medien eine gute Basis für weitere gemeinsame Projekte und gegenseitige Unterstützung und Beratung.Im Schuljahr 2015/2016bieten wir folgende schulergänzende Medienangebote:

Bilder die bewegen – Aktive Trickfilmarbeit

Als Vorreiter der üblichen Filmmontage bietet der Trickfilm die Möglichkeit, den Aufbau eines Films zu verstehen. In diesem Projekt könnt ihr euch selbst an der Produktion eines Trickfilms ausprobieren! Dafür werft ihr als erstes einen Blick auf bekannte Trickfilme und lernt ihre Machart kennen. Unter Anleitung eures Projektleiters lernt ihr dann bei Übungen verschiedene Techniken kennen und könnt dann entscheiden, wie ihr euren eigenen Film gestalten wollt. Ihr bestimmt alles bei eurem Film: Filmtechnik, Figuren, Geschichte und Umgebung. Am Ende des Projektes wird euer Film bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen jungen Filmschaffenden austauschen.

Aktive Filmarbeit – Einstieg in die digitale Film- und Fernseharbeit

Film ist nicht gleich Film – es gibt verschiedene Genres im Film und unterschiedliche Formate im Fernsehen. Wieso ist das so? Am Anfang des Projektes schaut ihr euch mal genauer an, was derzeit wie im Fernsehen läuft. Danach könnt ihr im Team eure eigene Sendung/euren eigenen Film gestalten. Ihr erfahrt, welche Bereiche zur Entstehung eines Films oder einer Sendung gehören und könnt je nach Interesse verschiedene Aufgaben dabei übernehmen. Am Ende des Projektes wird euer Beitrag bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen jungen Filmschaffenden austauschen.

Cybermobbing – Wenn aus Spaß Ernst wird

Im Internet surfen, mit Freunden chatten, Fotos von sich posten und kommentieren – das ist heute im Internet ganz normal. Doch es gibt nicht nur Lob für deine Posts, sondern oft auch Beleidigungen, fiese Kommentare und sogar Bedrohungen. Im Projekt erfahrt ihr deshalb wie sich Cybermobbing äußert, wer die Täter sind und was man am besten dagegen tut. Dazu könnt ihr rund um das Thema Cybermobbing Videosclips, Fotostorys oder kleine Internetprojekte anfertigen. Am Ende des Projekts wird eure Arbeit bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen Interessierten austauschen.

Arbeit – Leben – Zukunft

Der Schulabschluss ist in Sichtweite und dann geht es raus in die weite Welt. Doch was braucht der Mensch außer Mathe, Rechtschreibung und Naturwissenschaften dafür? Im Projekt bearbeitet ihr Alltagsthemen rund um Gesellschaft, Arbeit, Leben und Familie. Nachdem ihr recherchiert und diskutiert, produziert ihr ein mediales Endprodukt. Je nach euren Wünschen kann daraus ein Kartenspiel, ein Online-Lexikon samt Webauftritt oder eine Ausstellung von Plakaten entstehen. Am Ende des Projekts wird eure Arbeit bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen Interessierten austauschen.

Design erleben – Grafisches Gestalten

Zu Beginn des Projektes werdet ihr euch im Alltag umsehen: Welches Logo fällt euch besonders auf? Wieso erkennt man manche Firmen schon ohne den Namen zu sehen? Danach bestimmt ihr selbst, wie euer Projekt weiter geht – denn ihr könnt eure Schwerpunkte selbst festlegen: Gemeinsam mit eurem Projektleiter probiert ihr euch mit professionellen Grafikprogrammen aus und könnt damit ein Logo, ein Layout oder Illustrationen gestalten. Hierbei steht es euch frei, ob ihr z.B. einen Flyer oder Visitenkarten erstellt oder ob ihr euren Lebenslauf grafisch aufbessern wollt. Am Ende des Projektes wird euer Beitrag bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen Interessierten austauschen

Fotografie – Praktisches und Ursprüngliches entdecken

Werbung? Selfie? Sport? Tiere? Architektur? Fashion? Natur? Alles was ihr wollt! In diesem Projekt lernt ihr neben den theoretischen Grundkenntnissen der Fotografie vor allem auch die praktische Arbeit eines Fotografen kennen. Ihr lernt mit einer Kamera umzugehen, aber auch wie ihr später euer Foto weiter bearbeiten könnt. Ihr erfahrt Grundlegendes über das Urheberrecht und euer Blick für ein gutes Fotomotiv wird geschult. Am Ende des Projektes wird eure Arbeit bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen Interessierten austauschen.

Faulenzer – Die Mitmachsendung auf rok-tv

Du wolltest schon immer mal beim Fernsehen mitmachen und deine eigenen Ideen einbringen? Dann bietet das Projekt genau das Richtige für dich. Bei Faulenzer kannst du dich ausprobieren und selber vor der Kamera stehen. Außerdem lernt ihr wie man mit einer Kamera umgeht und was alles zur Produktion einer Sendung gehört. Dabei behandelt die Sendung wichtige Themen unserer Gesellschaft. Am Ende des Projekts wird eure Arbeit im Bürgerfernsehen rok.tv und bei einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und ihr könnt euch mit anderen Interessierten austauschen.

Kontakt

Wenn ihr Interesse habt euch in einen der benannten Medienangebote auszuprobieren und neben ersten Erfahrungen, auch Vertiefungen im Umgang mit Medien, durch eigene Projekte zu erlernen, dann meldet euch einfach bei uns unter medienwerkstatt@ifnm.de oder bei unserer Medienpädagogin

Claudia Heinrich
Tel. 0381 20354-4
Mail: heinrich@ifnm.de

Gerne beantworten wir eure Fragen und beraten euch individuell.